DPF e.V.
Deutsch-Philippinischer
Freundschaftsverein e.V.
Dortmund

 

 

Projekte - 2007

 

 

 

Kirche in Rajal

 

 

Rajal ist ein kleines Dorf an der Nationalstraße zwischen Tarlac, Hauptstadt der Provinz Tarlac und der Stadt Sta. Rosa, in der Provinz Nueva Ecija, zu deren Gemeinde dieses Örtchen auch zählt. Hier, ca. 80 km nördlich von Manila, leben die Menschen überwiegend von der Landwirtschaft. Nueva Ecija wird deshalb auch als Reiskammer der Insel Luzon bezeichnet.

Das Zentrum von Rajal bildet wohl die Grundschule. Direkt daneben findet man eine kleine Kirche, in der aber nur einmal pro Woche ein Gottesdienst gelesen wird. Dann kommt sonntags der Pfarrer aus Sta. Rosa und verlässt nach Abschluss des Gottesdienstes wieder die Gemeinde.

Aber die Kirche steht in der Woche nicht immer nur leer. Die jungen Leute der Gemeinde treffen sich hier gegen Abend um nach vollbrachter Arbeit oder nach Schulschluss den Gedankenaustausch zu pflegen, zu diskutieren oder einfach nur, um gemeinsam etwas Spaß zu haben.

Die Kirche wurde in den 70er Jahren in Selbsthilfe von der Gemeinde Rajal errichtet. Zu Zeiten des Präsidenten Marcos konnten die Reiserträge aufgrund eines neuen Kanalisationssystems, das die ganze Provinz durchzieht, verdoppelt werden. Den Bauern ging es gut und es war auch Geld für solche Initiativen vorhanden. Mittlerweile aber wird die Armut der Landbevölkerung immer größer, immer mehr Menschen müssen von den bereits überdüngten Feldern ernährt werden. Somit fehlt das notwendige Geld um Gemeineigentum zu reparieren und zu pflegen. Auch die Dorfkirche benötigt dringend Reparaturarbeiten an den Dächern und der Bestuhlung. Das Projekt des DPF Dortmund e. V. zur Kircheninstandsetzung wird besonders unter den jungen Menschen der Gemeinde Freude und Dankbarkeit erzeugen.
 

 
www.dpf-dortmund.de